Rss

An der langen Leine

leine

Wir haben uns echt Gedanken gemacht, wie es wohl sein wird, wenn Neo das erste Mal an der Leine laufen soll. Das Halsband hatte er ja schnell akzeptiert. In den letzten Tagen hatten wir ihn immer mal kurz die Leine angeklemmt und sind ein Stück gegangen. Meist ging es anfangs noch – evtl. durch die Aufregung oder die Überraschung – nach kurzer Zeit jedoch ging der Kleine voll ab und hat sich aus dem Halsband herausgewunden.

Also haben wir doch noch ein Geschirr und eine Schleppleine gekauft. Langfristig soll er zwar ein Halsband bekommen (warum haben wir hier beschrieben), aber für das Training ist das erst einmal zu gefährlich. Aus dem Geschirr kommt er nun nicht mehr einfach raus. Und siehe da… Es funktioniert schon besser. Einmal hat er noch versucht, das böse Welpen-verschlingende Ding abzustreifen. Aber ganz schnell hat er auch das Gehen an der Leine akzeptiert.

Zum Vorgehen: Anfangs sollte man noch jeden Schritt an der Leine belohnen. Wenn der Welpe anfängt, etwas sicherer zu gehen und die Leine zu akzeptieren scheint, sollte man auch öfters mal die Richtung ändern, damit der Kleine lernt, dass der Mensch an der Leine die Führung übernimmt. Wenn der Welpe irgendwo schnuppern will, sollte man dies aber nicht komplett unterbinden, sondern ruhig einen Moment warten. Die Kleinen müssen aber lernen, dass der Mensch der Bestimmende ist. Also nicht zu lange schnuppern lassen, sondern dann bestimmt weitergehen. Der Hund muss hinterherkommen. Je nach Charakter des Hundes kann man ihn auch mal ein Stück an der Leine ziehen, wenn er nicht freiwillig mitkommt. Bei sehr sensiblen Hunden sollte man dies aber unterlassen, um nicht eine zu negative Erfahrung mit dem Gehen an der Leine zu hinterlassen.

Wie war Euer erstes Mal an der Leine?

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

www.zooplus.de - Mein Haustiershop