Rss

Tischlein deck Dich, Welpe streckt sich

IMG_0917

Welch Duft in unserer Hütte, als wir kürzlich einen Hackbraten gemacht haben. Das fand auch der kleine Neo. Beim Essen am Tisch haben wir gleich mal eine andere Seite von ihm kennen gelernt. Eine penetrante, aufgeregte, vom Duft des Essens angetriebene Seite, die wir mangels Kochgelegenheiten bisher nicht kannten.

Betteln am Tisch ist eine Sache, die man von Anfang an unterbinden und der man niemals nachgehen sollte. Wenn ein Hund auch nur ein- oder zweimal etwas vom Tisch bekommen hat, wird er es natürlich immer wieder versuchen. Vielleicht klappt es ja irgendwann nochmal. Einem jungen Welpen kann man solche Eigenarten noch leichter abtrainieren, als älteren Hunden.

Warum sollte man das unterbinden? Dies hat nun mehrere Gründe. Erstens nervt es :-) Oft haben die Menschen Essen auf dem Tisch, das einfach für Hunde nicht geeignet ist, wie z.B. zu stark gewürztes oder scharfes Fleisch. Dann kann man dem Kleinen sowieso nichts geben. Wenn er aber gelernt hat, dass er "normalerweise" etwas bekommt, wird er immer aufdringlicher werden und vielleicht bellen oder knurren. Außerdem bringt das die Rangordnung durcheinander. Die Familie ist für den Hund das Rudel. Die ranghohen Tiere bekommen immer zuerst etwas zu fressen. Gibt man dem Hund etwas ab, könnte er sich selbst für ranghoch halten, was wiederum auch in anderen Situationen nachteilig für den Halter sein kann.

Wie geht man das an? Wie immer geben wir wieder, was wir in Büchern oder im Internet so zusammengetragen haben. Grundsätzlich sollte man den bettelnden Welpen einfach ignorieren. Das gilt auch schon, wenn er neben dem essenden Menschen sitzt und ihn hypnotisierend ansieht. Man sollte ihn überhaupt nicht beachten und auch keinen Augenkontakt aufnehmen.

Wenn er sich aber den Tisch hoch streckt oder irgendwelche Anstalten macht, Aufmerksamkeit zu erregen, sollte man dies mit einem klaren nein! oder aus! beenden. Wir haben auch den Tipp gelesen, den Hund in sein Körbchen zu schicken und mit bleib! so lange warten zu lassen, bis man selbst mit dem Essen fertig ist. Dies muss der Hund aber erstmal beherrschen, was bei jungen Welpen oft nicht der Fall ist. Neo kann zwar schon bleib!, hält das aber noch nicht soo lange durch. Falls es funktioniert, muss man den Hund natürlich wieder dafür loben, dass er so lange geduldig im Körbchen gewartet hat.

Hält man das ein paar Mal konsequent durch, sollte das damit eigentlich erledigt sein. Habt ihr schon Erfahrungen damit? Hat das bei Euch gut funktioniert? Oder ist die Versuchung größer ;-) ?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

www.zooplus.de - Mein Haustiershop